0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Ausstellung mit phantastischen Werken im Museum Obermünster vom 27. September bis 18. November 2012

Finissage_SillnerMit über 120 Gästen bei den letzten beiden Führungen und einer Signierstunde mit dem Künstler ging die Ausstellung "In der Ewigkeit ein Sprung" erfolgreich zu Ende. Phantasie wird Wirklichkeit oder umgekehrt? Zum 75. Geburtstag von Manfred Sillner zeigte das Museum Obermünster einen Querschnitt seines Schaffens von den pointillistisch anmutenden Frühwerken bis zu den Arbeiten des phantastischen Realismus. Manfred Sillner war an der Akademie der bildenden Künste in München Schüler des surrealistischen Meisters Mac Zimmermann. Fließende Bilder, Details im Stil alter Meister – mit Ölgemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Grafik aus sechs Lebensjahrzehnten eröffnete die Ausstellung den Blick auf bilderreiche Traumwelten voll Kraft und Zartheit. Sein gesamtes Werkverzeichnis ist als Ausstellungskatalog erschienen.

Sillner_SpeicherDie Werke von Manfred Sillner sind Einladungen zu Spaziergängen mit den Augen. Dabei vergisst der Betrachter schnell, dass er eine Fläche vor sich hat. Er arbeitet die Dinge plastisch aus, komponiert sie in den perspektivisch geordneten Raum und inszeniert mit spitzestem Pinsel seine Phantasiewelt.

Der reiche Bogen seiner Bilderwelten beginnt bei farbintensiven Genreszenen aus der kleinen Alltagswirklichkeit des Buben, spannt sich über immer feiner getupfte Illustrationen biblischen Geschehens aufwärts zu den ersten übenden Strukturzeichnungen des Akademieschülers von Mac Zimmermann weiter hin zu den technisch altmeisterlichSillner5 perfektionierten Phantasiestücken, in denen er den Blick lockt in die perspektivische Weite von Historie und Gegenwart, von Vergänglichkeit und Zuversicht, von Traum und Wirklichkeit. Manfred Sillner hat keine Angst vor Schönheit. Sein Figurenkanon agiert ohne Begrenzungen von Raum und Zeit in aufgehenden Naturkulissen, opulent ausstaffierten Logen und bizarren Ruinenlandschaften. Der Zeichner verrätselt das Gewohnte und lässt Metamorphosen natürlich scheinen. Er gestaltet mit Hingabe das Interieur seiner Bilder mit plastisch aus der Fläche hervortretenden Kleinodien, entführt das Auge in Labyrinthe unter einem blau verschwebenden Himmel. Auf einer Entdeckungsreise des Schauens rufen sie den Betrachter zum Mittelpunkt des sinnlichen Formenspiels in wohlüberlegter Komposition.

Aus dem Gästebuch:

"In jeder Hinsicht phantastisch!"

"Eine großartige Ausstellung in wunderschönen Räumen, für mich sehr beeindruckend."

Sillner_Signierstunde"Ein herrliches Erlebnis!"

"Ich hatte das Gefühl, dass meine Nachtträume hier tatsächlich eine Gestalt bekommen haben! Bei diesen Details könnte man vor jedem Bild stundenlang verweilen. Unglaublich beeindruckend, seine Phantasie so zu Papier zu bringen."

"Ein großartiger Hinweis darauf, dass alles, alles vergänglich ist... Schade, aber tröstend zugleich! Phantastisch; macht sehr nachdenklich."

"Hineinträumen in alle Bilder möchte ich mich, vor jedem Bild mag ich verweilen. Eine wunderbare Ausstellung!

"Ein Quantensprung für Phantasten und Realisten"

 

Als weitere Ausstellungen zum 75. Geburtstag von Manfred Sillner waren in Regensburg zu sehen:Z313_2012_Venezianische_Regatta

„Manfred Sillner. Neue Arbeiten. Zeichnung, Mischtechnik und Grafik“

im Kunstkabinett, Untere Bachgasse 7, Regensburg vom 9. November 2012 bis 15. Januar 2013


"Phantastisches Regensburg"

im Donaueinkaufszentrum vom 5. bis 20. Oktober

Sillnerkatalog


Zu den Ausstellungen ist ein gemeinsamer Katalog mit dem ersten gesamten Werkverzeichnis von Manfred Sillner im Verlag Schnell & Steiner (ISBN 978-3-7954-2682-8) erschienen. http://www.schnell-und-steiner.de/artikel_7785.ahtml

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.